030 88718920

Einführung in die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT) zur Rückfallprophylaxe bei depressiven Erkrankungen

Vortrag, Tagesklinik Psychosomatik
Freitag, 26.02.2016, 18.00 – 20.30 Uhr
Referent: Petra Meibert, MBSR und MBCT Ausbilderin und Supervisorin, Autorin, 2. Vorsitzende des MBSR-MBCT Berufsverbandes.

Aktuelles

Achtsamkeitsbasierte Interventionen gewinnen in den letzten Jahren sowohl im Forschungskontext als auch in der klinischen Anwendung immer mehr an Relevanz. Mittlerweile gibt es Wirksamkeitsnachweise bei vielen psychischen wie physischen Symptomen und Erkrankungen. Die Mindfulness-Based Cognitive Therapy (MBCT) ist ein Verfahren, welches von den Professoren Williams, Teasdale und Segal zur Rückfallprophylaxe bei Depressionen entwickelt wurde. In einem achtwöchigen Gruppenprogramm, in dem Elemente aus dem Stressbewältigungsprogramm MBSR und der kognitiven Verhaltenstherapie kombiniert werden, lernen die Patienten Achtsamkeitsübungen, die hilfreich sind, um Frühwarnsymptome rechtzeitig wahrzunehmen und aus Grübelprozessen auszusteigen.
Die Studien zeigen, dass sich das Rückfallrisiko durch MBCT um bis zu 50% reduziert und es gibt erste stabile Hinweise darauf, dass die Teilnahme an einem MBCT Programm als Erhaltungstherapie ebenso effektiv ist wie die Einnahme von Antidepressiva.

Inhalte des Vortrages

In dem Vortrag werden die theoretischen Hintergründe zum Rückfallgeschehen, die MBCT zugrunde liegen, dargestellt ebenso wie die wissenschaftliche Evidenz. Es wird auf die Entstehung des Programms eingegangen und es werden Anwendungsgebiete und Grenzen vorgestellt.
Da Achtsamkeit ein erfahrungsbezogener Ansatz ist, werden auch einige der prominenten Achtsamkeitsübungen aus dem MBCT Programm angeleitet.

Termin für den Vortrag

Freitag 26.02.2016 von 18:00 – 20:30 Uhr.

Der Vortrag ist kostenfrei.

Referentin

Petra Meibert, geb. 1959, Diplom Psychologin. Von 2008 bis 2014 stellvertretende Leiterin des Instituts für Achtsamkeit – IAS, Ausbilderin und Supervisorin für MBSR und MBCT. Sie ist seit 1990 tätig in freier Praxis für körperorientierte Psychotherapie (HPG) sowohl in Gruppen- als auch Einzelarbeit. Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch orientierter Körper-und Atemarbeit. Eigene Übungspraxis seit 1989 in Achtsamkeitsmeditation und achtsamer Körperarbeit. Weiterbildung zur MBSR Lehrerin am Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung. MBSR-Fortbildung bei Jon Kabat-Zinn und Saki Santorelli, MBCT-Fortbildung bei Mark Williams und Ferris Urbanowski. Sie hat an mehreren Studien an der Ruhr-Universität Bochum zu MBCT mitgearbeitet und war 2011 bis 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Zürich, Institut für Religionsphilosophie und Hermeneutik.

Autorin von Der Weg aus dem Grübelkarussell, Achtsamkeitstraining bei Depression, Ängsten und negativen Selbstgesprächen. Das MBCT Buch. (2014), Kösel Verlag sowie Achtsamkeitsbasierte Therapie und Stressreduktion MBCT/MBSR. Wege der Psychotherapie. Reinhardt Verlag, 2016. Mitautorin von: Stress bewältigen mit Achtsamkeit. Zu innerer Ruhe kommen durch MBSR (2010), Kösel Verlag. Mitherausgeberin von Psychotherapie und buddhistisches Geistestraining. Methoden einer achtsamen Bewusstseinskultur (2013). Schattauer. Buchbeiträge in: Achtsamkeit und Akzeptanz in der Psychotherapie (2004) DGVT sowie Achtsamkeit in Psychotherapie und Psychosomatik (2007,2011), Schattauer.

Anmeldung

Zur Onlineanmeldung klicken Sie bitte hier.

Ort

Zentrum für Seelische Gesundheit – Oberberg City Berlin Kurfürstendamm
Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin

Eine Zertifizierung durch die Ärztekammer Berlin ist beantragt.

Für Rückfragen steht Ihnen Professor Mundle zur Verfügung.