030 88718920

Schematherapie in Gruppen

Aufbauworkshop mit ISST Zertifizierung:
3./4. November 2017 und 1./2. Dezember 2017
Freitag 16.30 – 20.00 und Samstag 9.30 – 16.30

Referent: Guido Sijbers

Aktuelles

Das Zentrum für Seelische Gesundheit – Berlin Kurfürstendamm bietet in Zusammenarbeit mit der Oberbergklinik Berlin/Brandenburg und den Instituten für Schematherapie in Berlin und Hamburg den Aufbauworkshop „Schematherapie in Gruppen“ an.

Inhalte des Aufbauworkshops

Die Schematherapie hat sich in den letzten Jahren als eine wichtige und wirksame Therapieform für die Behandlung für Persönlichkeitsstörungen und psychische Erkrankungen etabliert.
Ein neuer Aspekt stellt die Schematherapie in Gruppen dar. Forschungsergebnisse belegen, dass Patienten mit Persönlichkeitsstörungen auch von Schematherapie im gruppentherapeutischen Setting profitieren. Eine Studie von Farrell, Shaw & Webber (2009) zeigt, dass Schematherapie in einer Gruppe (GST) (30 Sitzungen), die zusätzlich zu den Einzelbehandlungen durchgeführt wurde, bei 94% der Patienten nach acht Monaten dazu geführt hat, dass die Kriterien einer BPS nicht mehr erfüllt waren. Zu ähnlichen Ergebnissen kam ein Pilotprojekt durchgeführt von Mental Health Center Maastricht (Dickhaut & Arntz, 2014).

Im Rahmen der praktischen Arbeit in der Tagesklinik in Maastricht wurden in Zusammenarbeit von Psychologen und Gestaltungstherapeuten spezfische schematherapeutische Modelle für die Arbeit in Gruppen für Patienten mit Borderline Persönlichkeitsstörungen oder Cluster C Störungen entwickelt. Je nach Therapiephase und nach Modus der Patienten kommen innovative erfahrungsorientierte Übungen zum Einsatz.

Lernziele des Aufbauworkshop

  • Beziehungsaufbau zwischen Gruppenmitgliedern
  • Modusarbeit in der Gesamtgruppe und nicht nur mit einzelnen Teilnehmern.
  • Anpassung der Übungen für die gesamte Gruppe, so dass alle Teilnehmer die Übungen verstehen und mitmachen können (nicht zu viel, nicht zu wenig Information; nicht zu Komplex, nicht zu Einfach; nicht zu schwierig, nicht zu leicht)
  • Umgang mit Widerstand, Information und Erklärung über die Funktion, Wirkweise und Notwendigkeit von Widerstand
  • Empatisches Konfrontieren in der Gruppe, angepasst an das Gruppenformat und die unterschiedlichen Phasen der Therapie; Grenzen setzen; Umgang mit Konflikten
  • Erläuterung der einzelnen Therapiephasen und der damit verbundenen Therapieziele
  • Optimale Informationsvermittlung in der Gruppe entsprechend der einzelnen Therapiephasen (Window of tolerance, Menge an Informationen)

Methoden:

Mediengestützter Vortrag, Video-Demonstration, Demonstration therapeutischer Techniken im Rollenspiel, Einüben der therapeutischen Techniken in Rollenspielen, Besprechung von Fallbeispielen, Handout

Termin für den Aufbauworkshop

3./4. November 2017 und 1./2. Dezember 2017:
Freitag 16.30 – 20.00 und Samstag 9.30 – 16.30
Die beiden Wochenenden des Aufbauworkshop bauen inhaltlich aufeinander auf. Daher ist der Aufbauworkshop nur mit beiden Terminen buchbar.

Kursleitung:

Guido Sijbers ist klinischer Psychologe und Psychotherapeut mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und Schematherapie in Maastricht, Niederlande. Seit 2000 ist er Dozent für Schematherapie (Einzeltherapie und Gruppentherapie bei BPS) sowie für Kognitive Verhaltenstherapie. Seit 2005 ist er Supervisor für Verhaltenstherapie. 2007 wurde er als Senior Schematherapeut im Niederländischen Register Schematherapie aufgenommen. Er ist Mitglied im ISST e.V. und hat seit 2008 die ISST-Anerkennung „Advanced Certification“. Fortbildungen hat er bei Jeffrey Young, Arnoud Arntz, Joan Farrell, Ida Shaw, Scott Kellogg durchgeführt. Zusammen mit Arnoud Arntz und Hannie van Genderen war er an Forschungsarbeiten über Kognitive Verhaltenstherapie und über Schematherapie bei Borderline- und Cluster-C-Persönlichkeitsstörungen beteiligt.
Judith Hollands ist Gestaltungstherapeutin (Dramatherapie) und Senior Schematherapeutin (Co-Therapeutin) . Sie ist Trainerin in Schematherapie als Co-Therapeutin im Einzelsetting und in Gruppen für Persönlichkeitsstörungen. Erfahrung mit Schematherapie in Gruppen in der Forensik. Tätig als Schematherapie-Co-Therapeutin in eigener Praxis. War bis vor kurzem tätig in der Klinik für Ambulante Psychotherapie Virenze-Riagg Maastricht.

Judith Vanhommerig ist registrierte Gestaltungstherapeutin (Psycho-Dramatherapie) und Senior Schematherapeutin (Co-Therapeutin). Sie ist Trainerin für Schematherapie als Co-Therapeutin im Einzelsetting und in Gruppen für Persönlichkeitsstörungen. Erfahrung mit Schematherapie in Gruppen bei Jugendlichen und in der Forensik. Tätig als Schematherapie-CoTherapeutin in eigener Praxis und in der Klinik für ambulante psychotherapie Virenze-Riagg Maastricht.

Kosten für den Aufbauworkshop

560.00 Euro

Anmeldung

Wenn Sie sich für den Aufbauworkshop anmelden möchten, bitten wir um Benachrichtigung per mail oder per Telefon: 030 88718920.

Kursort

Zentrum für Seelische Gesundheit – Oberberg City Berlin Kurfürstendamm
Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin

Literatur

  • Arntz, A., van Genderen, H. (2010). Schematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung. Beltz Verlag, Weinheim, Basel
  • Dickhaut, V. & Arntz, A. (2014). Combined Group and Individual Schema Therapy for Borderline Personality Disorder: a Pilot Study. Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry, 45, 242-251.
  • Jacob, G. A., Arntz, A. (2011). Schematherapie in der Praxis. Beltz Verlag, Weinheim, Basel