030 88718920
skip to Main Content

Resilienz durch Selbstmitgefühl – Einführung in Mindful Self Compassion (MSC)

Samstag 04.03.2017 9.30 – 16.30
Referent: Dr. Christine Brähler, München

Aktuelles

Damit jemand echtes Mitgefühl für andere entwickeln kann,
muß man zuerst ein Fundament haben, auf dem man Mitgefühl kultivieren kann.
Dieses Fundament ist die Fähigkeit, sich mit den eigenen Gefühlen zu verbinden und sich um sein eigenes Wohlergehen zu kümmern…

Fürsorge für andere bedarf Fürsorge für einen selbst.“ (Der 14. Dalai Lama)

Inhalte des Workshops

Wie gehen wir normalerweise mit Schwierigkeiten in unserem Leben um? Unsere automatischen Reaktionen führen oft dazu, dass wir die Realität des Schmerzes vermeiden oder bekämpfen, zum Beispiel indem wir uns selbst kritisieren. Meist verschlimmert sich unser Leiden dadurch: aus Angst wird Panik; aus Trauer Depression. Aber was würde passieren, wenn wir uns stattdessen einen Augenblick Zeit nehmen, um uns selbst zu beruhigen und zu trösten? So, wie wir es auch für geliebte Menschen tun würden? In anderen Worten: wie wäre es Selbstmitgefühl zu lernen?

Selbstmitgefühl ist eine emotionale Fertigkeit, die jeder Mensch lernen kann, auch wenn man in frühen Jahren nur wenig Zuwendung erlebt hat. Mitgefühl basiert auf unserer angeborenen Fähigkeit, Fürsorge annehmen und geben zu können, was uns hilft belastende Emotionen effektiv zu regulieren. Selbstmitgefühl ist eine mutige geistige Haltung, die uns widerstandsfähiger gegenüber Stress, Verlusten und Niederlagen macht. Wenn wir leiden, ist die implizite Haltung von Achtsamkeit mitfühlend mit uns selbst zu sein. Die Botschaft von Achtsamkeit ist „Begegne Deinem Leid mit offenem Gewahrsein und gebe ihm Raum und es wird sich verwandeln“. Die Haltung des Mitgefühls fügt hinzu „Sei gütig zu Dir in Mitten Deines Leides und es wird sich verwandeln.“

Studien belegen zunehmend die positiven Wirkungen von Mitgefühl mit uns selbst und mit anderen auf psychisches und körperliches Wohlbefinden sowie auf Beziehungsverhalten. Selbstmitgefühl erscheint auch ein zentraler Wirkmechanismus in der Psychotherapie und im Achtsamkeitstraining zu sein, der helfende Berufe vor Burnout schützen kann. In den letzten Jahren wurden deshalb Interventionen entwickelt, die Mitgefühl mit uns selbst und mit anderen explizit trainieren. In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit zentrale Aspekte des evidenz-basierten Programmes Mindful Self-Compassion (Achtsames Selbstmitgefühl) zu erleben. Dieses Programm wurde von den Psychologen Dr. Christopher Germer und Dr. Kristin Neff in den USA entwickelt.

Das Seminar vermittelt durch kurze Vorträge, angeleitete Meditationen, Dyadenarbeit, Selbsterfahrungsaustausch und Gruppendiskussionen folgende Ziele:

1. Überblick über Forschung und Theorie zu Selbstmitgefühl
2. Lernen sich mit Freundlichkeit anstatt mit Kritik zu motivieren
3. Lernen Gefühle von Unzulänglichkeit mit größerer Akzeptanz zu begegnen
4. Empathiemüdigkeit verstehen und vorbeugen
5. Einfache Achtsamkeits-und Selbstmitgefühlsübungen in den Alltag integrieren
6. Einfache Konzepte und Übungen mit Klienten verwenden

Termin für den Workshop

04. 03. 2017
Samstag 9.30 – 16.30 Uhr

Kosten für den Workshop

150.00 Euro

Kursleitung

Dr. Christine Brähler, München

Psychologische Psychotherapeutin in privater Praxis in München. Sie ist Ausbilderin in den mitgefühlsbasierten Ansätzen Compassion Focused Therapy (CFT) und Mindful Self-Compassion (MSC) und unterrichtet international. Sie ist Vorstandsmitglied des Center for Mindful Self-Compassion. Mehr Informationen unter: www.centerformsc.org; www.selbstmitgefühl.de

Anmeldung

Zur Onlineanmeldung klicken Sie bitte hier.

Kursort

Zentrum für Seelische Gesundheit – Oberberg City Berlin
Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Eine Zertifizierung durch die Ärztekammer Berlin ist beantragt.
Für Rückfragen steht Ihnen Professor Mundle zur Verfügung.

Back To Top