030 88718920

Achtsamkeitsorientierte Arbeit in der Einzel-Psychotherapie

Workshop 31.3 – 1.4.2017
Freitag 18.00 bis Samstag 17.00 Uhr
Referenten: Petra Meibert, Achtsamkeitsinstitut Ruhr; Prof. Dr. Götz Mundle, Zentrum für Seelische Gesundheit

Aktuelles

Inhalte des Workshops

Achtsamkeitsorientiertes Arbeiten in der Psychotherapie nimmt als allgemeine therapeutische Kompetenz immer mehr an Bedeutung zu.
Achtsamkeit als Haltung und Methode ist gleichermaßen für Therapeuten und Klienten hilfreich. Sie verbessert die Selbstwahrnehmung, erleichtert den Umgang mit schwierigen Erfahrungen und stärkt selbstregulatorische Fähigkeiten sowie therapeutische Basiskompetenzen wie Konzentrationsfähigkeit, Empathie, Offenheit, Emotionsregulation und Freundlichkeit.

Vor diesem Hintergrund werden wir den integrativen Nutzen von Achtsamkeit als Methode darstellen. Des Weiteren stellen wir verschiedene, alltagstaugliche Achtsamkeitsübungen vor, probieren sie gemeinsam aus und reflektieren ihre Wirkung auf uns und für die Menschen, mit denen wir arbeiten. Darüber hinaus werden wir uns damit beschäftigen, wie Achtsamkeit als therapeutische Grundhaltung wirkt und die Frage nach den Grenzen der Achtsamkeit sowie den achtsamen Umgang mit Schwierigkeiten beleuchten.

Sie lernen in dem Seminar etwas über die Grundlagen der Achtsamkeit, wie Achtsamkeitsübungen für den Therapiealltag nützlich sein können – insbesondere auch als Methode der Selbstfürsorge – und welche Achtsamkeitsübungen für den Patienten zu Hause (formell und informell) geeignet sind.

Termin für den Workshop

31.3. – 1.4.2017
Freitag 18.00 – 20.30 Uhr und Samstag 9.30 – 17.00 Uhr

Kosten für den Workshop

150.00 Euro

Kursleitung

Petra Meibert, Dipl. Psych., Leitung Achtsamkeitsinstitut Ruhr
Prof. Dr. Götz Mundle, Zentrum für Seelische Gesundheit

Petra Meibert, geb. 1959, Diplom Psychologin. Von 2008 bis 2014 stellvertretende Leiterin des Instituts für Achtsamkeit – IAS, Ausbilderin und Supervisorin für MBSR und MBCT. Seit 2016 leitet sie zusammen mit ihrem Mann Jörg Meibert und Prof. Johannes Michalak das Achtsamkeitsinstitut Ruhr (www.achtsamkeitsintstitut-ruhr.de), ein Fort- und Weiterbildungsinstitut für achtsamkeitsbasierte Verfahren. Sie ist seit 1990 tätig in freier Praxis für körperorientierte Psychotherapie (HPG) sowohl in Gruppen- als auch Einzelarbeit. Aus- und Weiterbildung in tiefenpsychologisch orientierter Körper-und Atemarbeit. Eigene Übungspraxis seit 1989 in Achtsamkeitsmeditation und achtsamer Körperarbeit. MBSR-Fortbildung beim Center for Mindfulness, USA, MBCT-Fortbildung am Oxford Mindfulness-Center, UK. Sie hat an mehreren Studien an der Ruhr-Universität Bochum zu MBCT mitgearbeitet und war 2011 bis 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Zürich, Institut für Religionsphilosophie und Hermeneutik.

Autorin von Der Weg aus dem Grübelkarussell, Achtsamkeitstraining bei Depression, Ängsten und negativen Selbstgesprächen. Das MBCT Buch. (2014), Kösel Verlag sowie Achtsamkeitsbasierte Therapie und Stressreduktion MBCT/MBSR. Wege der Psychotherapie. Reinhardt Verlag, 2016. Mitautorin von: Stress bewältigen mit Achtsamkeit. Zu innerer Ruhe kommen durch MBSR (2010), Kösel Verlag. Mitherausgeberin von Psychotherapie und buddhistisches Geistestraining. Methoden einer achtsamen Bewusstseinskultur (2013). Schattauer. Buchbeiträge in: Achtsamkeit und Akzeptanz in der Psychotherapie (2004) DGVT sowie Achtsamkeit in Psychotherapie und Psychosomatik (2007,2011), Schattauer.

Prof. Dr. med. Götz Mundle ist Leiter des Zentrums für Seelische Gesundheit – Oberberg City Berlin Kurfürstendamm. Von 2007 bis 2014 war er Medizinischer Geschäfts­führer der Oberbergkliniken. Von 2001 bis 2009 war er Chefarzt der Oberbergklinik Schwarzwald in Hornberg. Zudem war Professor Mundle in den Jahren von 2004 bis 2011 im Vorstand der Oberberg Stiftung Matthias Gottschaldt. Aufgrund seiner Expertise im Bereich Suchterkrankungen und seiner wissenschaftlichen Arbeiten über Abhängigkeits­erkrankungen ist er Mitglied der medizinischen Fakultät der Universität Tübingen sowie Mitglied des Ausschusses „Sucht und Drogen“ der Bundesärztekammer. Als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie absolvierte er Ausbildungen in tiefenpsychologischer und verhaltens­therapeutischer Psychotherapie und ist Supervisor für Tiefen­psychologie und Verhaltenstherapie. Sein Therapieverständnis ist schulenübergreifend. Sein besonderes Interesse gilt neuen Therapiekonzepten achtsamkeitsbasierter Psychotherapie, individualisierter Medizin, zieloffener Suchttherapie, Prinzipien der Resilienz und Salutogenese als Basis für die Gestaltung von Gesundheit sowie transparenter Kommunikation zwischen Patient und Therapeut auf Augenhöhe.

Anmeldung

Zur Onlineanmeldung klicken Sie bitte hier.

Kursort

Zentrum für Seelische Gesundheit – Oberberg City Berlin Kurfürstendamm 216, 10719 Berlin
Eine Zertifizierung durch die Ärztekammer Berlin ist beantragt.
Für Rückfragen steht Ihnen Professor Mundle zur Verfügung.